Baby-Shopping leicht gemacht

babymodeDa junge Eltern kaum Zeit zum Shoppen in herkömmlichen Geschäften haben, ist das Einkaufen im Internet eine segensreiche Erfindung. Gerade im Babyalter, wo die Kleinen sehr schnell wachsen und zahlreiche Windeln und Pflegeprodukte benötigen, ist es mehr als einfach, sich diese Dinge unkompliziert auch in größerer Stückzahl direkt nach Hause liefern zu lassen. Diesen Vorteil gibt es aber nicht nur bei den Gegenständen des täglichen Bedarfs. Auch Babymode gibt es in vielen verschiedenen, niedlichen und praktischen Formen online zu kaufen. Zudem gibt es online häufig bessere Angebote und andere Möglichkeiten, zu sparen. Mein aktueller Spar-Favorit ist das Sammeln von Cashback, das sich gerade dann, wenn man häufiger online bestellt, wirklich -Achtung: „auszahlt“ 😉 weer daran interessiert ist, kann beispielsweise bei Einkäufen bei babymarkt ein paar Prozente sparen.

Aktuelle Trends in der Babymode

Die Babymode unterliegt genauso wechselnden Trends wie andere Arten von Mode. Wer sich ansonsten nicht so sehr für dieses Thema interessiert, wird vielleicht seine Vorliebe für modische Stücke mit seinem Baby und dessen Ausstattung entdecken. Nach wie vor gilt auch in dieser Saison, dass die wärmende Wirkung und der gute Sitz sowie die Natürlichkeit des verwendeten Materials bei der Babymode an allererster Stelle steht. Auch die Herbstmode sollte ein babygerechtes Erscheinungsbild haben. Dazu tragen niedliche Aufdrucke und Muster bei, die nicht nur beim Babypullover, sondern auch bei warmen Mützen viel Spaß machen.

Was kann online bestellt werden?

Wer vorher noch kein begeisterter Anhänger des Online-Shoppings war, entdeckt in vielen Fällen mit dem ersten Baby die vielen Vorteile dieser Art, einzukaufen. Da sich mittlerweile eine entsprechend große Nachfrage entwickelt hat, können Eltern so gut wie alle benötigten Dinge für das Baby im Internet bestellen und direkt zu sich nach Hause liefern lassen. Neben Möbeln zur Ausstattung des Kinderzimmers und geeigneten Teppichen und Wandfarben gehören dazu allzeit benötigte Nutzgegenstände wie Windeln und Babynahrung. Neben der Babykleidung in allen nur denkbaren Farben und Formen gehören sogar Medikamente zu den Dingen, die die Eltern von Babys online beziehen können. Damit entfallen Zeit und Aufwand für den Einkauf, sodass viel mehr Zeit für das Baby bleibt.

 

Bildrechte: © drubig-photo – Fotolia

Gütesiegel – Welche Qualität steckt hinter welchem Siegel?

GuetesiegelGütesiegel dienen in der Wirtschaft als Kennzeichnung für Qualität oder fairen Handel. Damit ein Produkt mit einem Gütesiegel gekennzeichnet wird, muss der Produzent bestimmte Regeln einhalten und das Produkt bestimmte Kriterien erfüllen.

Bei den Lebensmitteln sind vor allem das DLG, sowie die Bio-Siegel ausschlaggebend. 
Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft vergibt das DLG-Siegel. Dabei wird die Qualität eines Produkts auf Geruch, Geschmack und Aussehen getestet sowie auf die Konsistenz. Außerdem werden in Laboratorien chemische, physikalische und mikrobiologische Untersuchungen durchgeführt. Kann ein Produkt die Qualitätsanforderungen erfüllen, wird es mit dem DLG-Siegel ausgezeichnet.
Das Bio-Siegel kann sich auf den deutschen Produktionsraum beziehen oder aber auf die EU. Es hat die Ziele gesunde Lebensmittel zu produzieren und die Umweltbelastung durch die Produktion zu vermindern.
Sie garantieren, dass der Produzent die geltenden Regeln für ökologische Lebensmittel einhält.
Für das Bio-Siegel müssen die Produzenten viele Standards erfüllen. Zum einen müssen die Produkte zu 95% aus ökologischem Anbau entstammen, zum anderen ist Gentechnik dabei grundsätzlich verboten. Auch mineralische Stickstoffdünger oder chemisch-synthetisierte Schutzmittel dürfen nicht verwendet werden. 
Bei der Tierhaltung muss eine artgerechte Haltung gewährleistet sein. Es darf nicht in den Reproduktionszyklus eingegriffen werden und  wachstumsfördernde Stoffe dürfen keine Anwendungen finden. Sollten Tiere erkranken, sollte homöopathischen oder pflanzlichen Mittel der Vorrang gegeben werden.

Lebensmittel, aber auch andere handelbare Gegenstände wie Schmuck, Kunsthandwerk oder Textilien, die nicht aus der EU oder Industriestaaten importiert werden, werden mit einem fairtrade-Siegel ausgezeichnet. Diese Siegel stehen für den fairen Handel mit der dritten Welt. Sie garantieren, dass die Handelsbedingungen für die Produzenten gerecht und die fairen Preise der Existenzsicherung dienlich sind. Es sollen strukturelle Verbesserungen erzielt und eine Förderung der Entwicklungsprozesse in Anbaugebieten gefördert werden. Bei Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Honig, Zucker und Schokolade kommen vor allem die Siegel TransFair und Gepa zum Einsatz. Gepa zeichnet auch noch Kunst, Schmuck und Textilien aus.

 

Bildrechte: © abcmedia – Fotolia

Nach dem Sale ist vor der neuen Herbstkollektion…

HerbstmodeSchon wieder war Sale – der hat sich gelohnt – und das Schöne daran ist, dass man danach schon die neuen Modelle für den Herbst bewundern darf. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber fast freut man sich dann sogar wieder ein bisschen auf die nächste Jahreszeit.

Doch was haben die neuen Kollektionen zu bieten, worauf dürfen wir uns für in der neuen Saison freuen?

Die neuen Trendfarben für den Herbst/Winter 2015 sind ganz klar Nudetöne. 
Viele Designer setzen dieses Jahr auf die dezenten Farben. Prima dazu kombinieren lassen sich auffallende Statement Schmuckstücke in den passenden Nuancen. Wie so oft gehören auch wieder zarte Pastellfarben zum Must-Have. Zu den braunen Herbsttönen und den kühlen Winterfarben passen die Farben perfekt. Für alle, die gerne Farbe lieben: Ist auch erlaubt, vor allem wenn es um tiefe Rottöne geht.

Was den Kleidungsstil betrifft, darf sich jeder freuen, der Skinny-Hosen mag. Die Hosen dürfen noch enger sein und die Figur betonen. Auch etwas weitere Hosen in Brauntönen und Taillenhöhe sind gerne gesehen. Ein alt bekannter Trend, der bereits Anfang der 2000er häufig gesehen wurde: Hose über Rock. Die Farben der Hosen und Röcke sollten gut miteinander harmonieren und das Bild abrunden. Das sieht toll aus und hält zudem schön warm. Printmuster hingegen verleiren wieder an Bedeutung.
Vor allem ist es in diesem Herbst und Winter wichtig, das die Taille richtig betont wird. Die Hosen, Röcke und Oberteile dürfte so sitzen, das die Taille zum Blickfang wird. Kombiniert wird das zu einer dicken Kunstfelljacke oder kuschelige Ponchos mit riesigen Schals.

Ein Trend der anhält: Maxikleider

Ein beliebtes Kleidungsstück, das schon lange Zeit zu den Top-Trends innerhalb der Mode-Welt zählt, ist das Maxikleid. Unter dem Maxikleid versteht man eine einteilige Kleidung, die bis zu den Knöcheln reicht und sich durch eine ausgeprägte Leichtigkeit und Ungezwungenheit auszeichnet. Die Kleider sind in vielen verschiedenen Farben und Designs erhältlich. Das Maxikleid stellt das perfekte Sommerkleid für warme Tage und Abende dar.

Bequem und elegant zugleich

Dank des flatternden Stoffes sorgt es für ein angenehmes Freiheits-Gefühl und umspielt raffiniert die Beine der Trägerin. Dank seiner Form schmeichelt das Maxikleid einer jeden Figur und macht aus jeder Dame eine wahre Trendsetterin. Das Maxikleid ist ein wahrer Allrounder und kann zu diversen Anlässen während der Sommerzeit getragen werden. Ganz egal ob Sie mit eleganten Auftritten auf abendlichen Veranstaltungen glänzen wollen oder doch ein legeres Kleid für das entspannte Freizeit-Leben suchen – mit dem Maxikleid sind Sie stets top-gekleidet und ziehen bestimmt die Blicke auf sich. Das Maxikleid lässt sich variabel kombinieren.

Auch sportlich tragbar

Wer sportive Looks bevorzugt, kann das Maxikleid mit einer legeren Jeansweste und sportlichen Sneakers tragen. Wer mit dem Maxikleid auf einer Party überzeugen möchte, kann das Kleid mit eleganten High Heels und elegantem Schmuck kombinieren. So wird die Party bestimmt ein voller Erfolg. Derzeit besonders beliebt sind Maxikleider im Ethno Look, die sich durch indianische, arabische oder asiatische Elemente auszeichnen. Auch florale Muster liegen derzeit voll im Trend und bringen Farbe in Ihren Sommer. Mit passenden Accessoires lässt sich je nach Wunsch im Nu ein Boho Look kreieren. 
Das Maxikleid stellt somit das perfekte Outfit für alle trendbewussten Damen dar, die einerseits großen Wert auf ein schickes Design legen, andererseits aber auch nicht auf einen hohen Tragekomfort und eine ausgeprägte Bequemheit verzichten möchten.

Honigspezialitäten aus dem Internet

jar of honey with honeycombIn der weiten Shopping-Welt des Internets gibt es nahezu alles, was das Herz begehrt. Auch Honigspezialitäten bilden da keine Ausnahme – viele Imker setzen bei der Vermarktung ihrer Produkte auf Onlineshops. Der nachfolgende Beitrag stellt einige der leckersten Honigspezialitäten vor und zeigt, wo diese bequem bestellt werden können.

Region und Imker gezielt auswählen

Wer seine lokal ansässigen Imker unterstützen möchte, findet auf der Internetseite Heimathonig.de das passende Angebot. Auf einer übersichtlichen Deutschlandkarte wählen Besucher gezielt die Herkunftsregion des Honigs aus. In der anschließend sichtbaren Angebotspalette kann man die Produkte der ansässigen Imker auswählen. Zudem erhalten Interessierte zahlreiche Informationen zu den Imkern und ihren Bienen. So werden nicht nur die Imkereien und ihre Bienen vorgestellt, sondern häufig auch die Standorte der Bienenstöcke auf einer Satelliten-Karte angezeigt. Käufer können somit genau nachvollziehen, woher ihr Produkt stammt und unterstützen mit ihren Einkäufen gezielt kleine Imkereien. Die Produktpalette bietet Bienenhonig in einer Vielzahl verschiedener Sorten. So findet jeder seinen Lieblingshonig.

Riesige Auswahl an Honigspezialitäten

Ebenfalls eine große Auswahl unterschiedlicher Honigspezialitäten offeriert die Honigfee. Der Zusatz „Honig aus aller Welt“ ist Programm, denn auf der Webseite sind nicht nur Honigsorten aus Deutschland erhältlich, sondern auch exotische Kompositionen wie beispielsweise Avocado-Honig aus Mexiko oder Lavendel-Honig aus der französischen Provence. Fair-Trade-Honigsorten haben sogar eine eigene Kategorie bekommen, sodass Imkereien direkt von den Verkäufen profitieren. Darüber hinaus ist die Angebotspalette abwechslungsreich. Honigbonbons sind ebenso zu finden wie Honigwein oder Blütenpollen. Als Geschenke für Freunde und Familie eignen sich hingegen Kerzen aus Bienenwachs oder Figuren aus Honigmarzipan. Auch biologische Körperpflegeprodukte sind Bestandteil der Produktübersicht. Gut riechende Seife oder ein Dusch-Balsam verwöhnen die Haut, während Propolis-Tinkturen sogar heilsame Kräfte entfalten können. Besonders luxuriös sind dagegen Cremes mit Gelee Royale, die mit ihren hochwertigen Inhaltsstoffen für ein gutes Hautgefühl sorgen.

Bildrechte: © Nitr – Fotolia

Modetrend Bomberjacke

32537276Man mag es kaum glauben: Die Bomberjacke ist einer der Trends dieser Saison. Fristete sie lange ein Dasein im Schatten, weil sie bevorzugt von Anhängern der rechten Szene getragen wird, peppt sie heute dank modischer Anpassungen jedes Outfit auf.

Modisches Kleidungsstück ohne politische Aussage

Der Begriff „Bomberjacke“ hat einen unheimlich martialischen Klang, zumal sich nationalistisch eingestellte Personen gerne damit ausstatten. Davon sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen. Die überaus bequeme und praktische Jacke, die ihren Ursprung in der Fliegerei hat, lässt nämlich per se keinen Rückschluss auf die politische Gesinnung ihres Trägers zu. Vielmehr erfährt sie mit jeder Generation eine neue Interpretation. Und: Seit die Modebranche sie für sich entdeckt hat, wird sie auch als weibliches Kleidungsstück immer interessanter. Vor allem mit mehr oder weniger schrillen Prints sorgt sie für Farbtupfer auf der Straße. Manche Designer statten die Bomberjacke sogar mit Pailletten, Schleifen oder anderen Applikationen aus.

Vielfältige Kombinationsmöglichkeiten

Bomberjacken bestehen aus Nylon und sind gefüttert, wodurch sie auch bei etwas schmuddeligem Frühlingswetter die nötige Wärme spenden. Offen getragen, ist sie aber auch bei sonnigem Wetter eine Option. Dann fällt es nämlich noch leichter, sie mit dem passenden T-Shirt, einer Bluse oder einem Top zu kombinieren. Eine einfarbige Jacke über einem knallig bunten Oberteil ist genauso möglich wie eine gemusterte Jacke mit dezentem T-Shirt darunter. Die Bomberjacke ist regenresistent und bei Verschmutzungen leicht abzuwaschen. Neben dem Kleidungsstück, das sich eindeutig am historischen Vorbild der Bomberjacke orientiert, gibt es aber auch Mischformen, bei denen die Einflüsse anderer Jackenmodelle sichtbar sind. Ein Hybrid aus Bomber- und Flieger-, Rennfahrer- oder Biker-Jacke erweitert das Spektrum der Einsatzmöglichkeiten noch mehr, etwa durch Lederapplikationen, Fellkragen oder gemustertes Innenfutter. Bomberjacken gibt es beispielsweise im Onlineshop Zalando, einen guten Überblick über das Sortiment mehrerer Onlineshops gibt Ladenzeile.de.

Bildrechte: © VicenteAlfonso – Fotolia

Smartwatches: Funktionsvielfalt für das Handgelenk

52613440Smartphones dienen als kompakte Multifunktionsgeräte, die in nahezu jede Hosentasche passen. Einen Schritt weiter gehen sogenannte Smartwatches, also intelligente Uhren, die bequem am Handgelenk getragen und mit dem Mobiltelefon des Nutzers verbunden werden. Eingehende Neuigkeiten präsentiert die Smartwatch auf einem hochauflösenden Touchscreen im Miniaturformat. Anhand zweier Modelle stellt der nachfolgende Beitrag die praktischen Anwendungsmöglichkeiten von Smartwatches vor.

Sony Smartwatch 2

Elektronikriese Sony kann bereits einige Erfahrung bei der Herstellung von Smartwatches vorweisen und präsentiert mit der Sony Smartwatch 2 ein runderneuertes Modell, das mit einigen technischen Verbesserungen aufwartet. Die Leistungsfähigkeit der smarten Uhr versteckt Sony gekonnt hinter einer klassisch wirkenden Fassade. Das leicht vergrößerte Display ist in einem soliden Aluminium-Gehäuse untergebracht und lässt sich ebenso einfach bedienen wie das eines herkömmlichen Smartphones. Neben der Verbindung via Bluetooth funktioniert die Smartwatch 2 jetzt auch per NFC, was den Verbindungsaufbau zu passenden Handymodellen enorm erleichtert. Die Funktion als Fernbedienung für das Mobiltelefon erfüllt die moderne Uhr hervorragend. Durch eine Auswahl an Apps, die aus dem hauseigenen Sony Store heruntergeladen werden, kann der Nutzer die vorhandenen Funktionen ideal auf die Bedürfnisse des Alltags abstimmen.

Samsung Gear 2

Auch Samsung geht mit seiner Smartwatch-Reihe in die zweite Runde. Die technischen Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Aufgrund der guten Kompatibilität zu Samsung-Geräten kann die Gear 2 nahezu jedes moderne Smartphone oder Tablet aus dem Hause des südkoreanischen Elektronikherstellers bedienen. Das neue Samsung Galaxy S5 gehört dabei ebenso zu den kompatiblen Geräten wie das Tablet Galaxy Note 12.2. In der Praxis erweist sich die Smartwatch als idealer Wegbegleiter, der nicht nur mit der gelungenen Optik überzeugt. Insbesondere die integrierte Kamera ist eine praktische Funktion, die ideal für spontane Schnappschüsse geeignet ist und die Fotos auf einem 1,6 Zoll großen Bildschirm hochauflösend darstellt. Dass auf der Samsung Gear 2 auch die Uhrzeit ablesbar ist, gerät dabei fast zur Nebensache.

Bildrechte:© Dan Race – Fotolia

Streaming-Geräte

39808211Zwar befinden sich Smart-TV-Geräte schon seit einer Weile auf dem Vormarsch, aber zugleich gibt es verschiedene andere Möglichkeiten, Videoinhalte aus dem Internet auf den Fernseher zu übertragen. Während sich Apple und Amazon ein heißes Duell liefern, könnte Google zum lachenden Dritten werden.

Apple TV versus Fire TV

Anfang 2007 brachte Apple eine kleine Box auf den Markt, die es möglich machte, bei iTunes gekaufte Filme auf dem Fernseher anzuschauen. Nachdem das Erscheinen der dritten Generation von Apple TV bereits über zwei Jahre her ist, erwarten Experten, dass das neueste Modell noch in diesem Jahr veröffentlicht wird. Die größte Konkurrenz für das neue Apple TV wird wohl aus dem Hause Amazon kommen. Das Online-Versandhaus hat in den USA Fire TV auf den Markt gebracht und plant noch für dieses Jahr eine Veröffentlichung in Europa. Mit der Box kann man Inhalte aus Amazons Dienst „Prime Instant Video“ auf den Fernseher holen. Fire TV setzt zudem auf diverse Neuerungen, die beim Kontrahenten bislang nicht zu finden sind. Amazons Streaming-Box legt beispielsweise dank der Funktion ASAP den Film oder die Serienepisode, die der Nutzer wahrscheinlich als nächstes schauen möchte, im Zwischenspeicher ab. Außerdem lässt sich das Gerät per Sprachbefehl steuern. Auf der Fernbedienung von Fire TV gibt es einen Knopf mit einem Mikrofonsymbol – wenn man diesen betätigt und den Namen eines Schauspielers, Films oder einer Serie sagt, sucht das Gerät danach.

Ein Stick von Google

Keine Box, sondern ein HDMI-Stick ist der Beitrag von Google im Kampf der Streaming-Geräte. Erschienen ist der Chromecast Mitte 2013, und auch er dient dem Übertragen von Bildinhalten auf den Fernseher. Im Gegensatz zu den beiden Geräten von Apple und Amazon, die direkt mit dem Internet verbunden sind, schließt sich der Chromecast über ein lokales Netzwerk mit einem Computer, Tablet-PC oder Smartphone kurz und streamt dessen Inhalte auf den Fernseher. Der größte Vorteil von Googles Streaming-Gerät ist sein Preis, denn der liegt mit 35 Euro deutlich unter dem der Konkurrenten.

Bildrechte: © iko – Fotolia

Lebensmittel von Amazon

53663656Drogerieartikel, Windeln, technische Geräte – längst ist Amazon nicht mehr nur für den schnellen und unkomplizierten Kauf von Büchern zuständig. Ein Feld, in das sich das US-Unternehmen immer weiter hineinwagt, ist der Versand von Lebensmitteln.

In der Erprobungsphase

Wenn man sich auf die deutsche Seite von Amazon begibt, entdeckt man unter den Kategorien auch den Shop „Lebensmittel & Getränke“. Hier findet sich eine große Auswahl an Süßigkeiten, Knabberartikeln, Müsli und Pasta. Dazu kommen Backzutaten und Gewürze sowie Getränke, Tee und Kaffee in verschiedenen Präsentationsformen. Derzeit ist der Shop als „beta“ markiert. Das bedeutet, dass das Bestellen problemlos funktioniert, Amazon aber testet, wie die Kunden das Angebot an Lebensmitteln aufnehmen. Auffällig ist, dass frische Lebensmittel wie Obst, Gemüse oder Backwaren bislang nicht im Shop vertreten sind. Das soll sich jedoch ab Herbst ändern. Denn spätestens im September soll in Deutschland der Service „Amazon Fresh“ starten, der in drei US-amerikanischen Städten bereits seit 2007 getestet wird.

Die USA als Testlabor

Bewohner von Seattle, Los Angeles und San Francisco können schon den jährlich 299 Dollar kostenden Dienst „Amazon Prime Fresh“ in Anspruch nehmen. Dabei werden Lebensmittelbestellungen im Wert von mehr als 35 Dollar am gleichen Tag nach Hause geliefert. In den nächsten Monaten soll der Service in 20 weiteren US-amerikanischen Städten an den Start gehen. Dabei sein wird ein kleiner Stab namens „Dash“, den es für „Amazon Prime Fresh“-Kunden gratis gibt. Das Gerät ähnelt einem Scanner an der Kasse im Supermarkt, da es Barcodes an Verpackungen registriert und die entsprechenden Waren auf die Bestellliste setzt. Ebenfalls ist es möglich, die Namen der Produkte, die man braucht, in das Mikrofon von „Dash“ zu sprechen. Ob der Stab zusammen mit „Fresh“ nach Deutschland kommt, ob die Einführung verzögert stattfindet oder das System den Amerikanern vorbehalten bleibt, ist bislang nicht bekannt.

Bildrechte: © monticellllo – Fotolia

Maximale Mobilität mit Falträdern

44067712Der Frühling lockt mit ersten Sonnenstrahlen und wohligen Temperaturen. Der ideale Zeitpunkt, um das angestaubte Fahrrad aus dem Keller zu holen. Wer häufig damit unterwegs ist und sein Lieblingssportgerät auch mit dem Auto oder gar öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren möchte, findet in einem zusammenklappbaren Faltrad den perfekten Weggefährten. Aktuelle Modelle verfügen sogar über einen zuschaltbaren Elektromotor.

Nicht am falschen Ende sparen

Die Zahl angebotener Modelle erschwert den Kauf eines Faltrads enorm. Umso wichtiger ist es, die Qualitätsmerkmale eines guten Klappfahrrads erkennen zu können. Wesentlicher Bestandteil jedes Fahrrads ist der Rahmen. Je höher das Körpergewicht des Fahrers, desto größer muss die Stabilität des Rahmens sein. Da das Packmaß des Faltrads im zusammengeklappten Zustand nicht unerheblich ist, sollte auf dieses Detail besonders geachtet werden. Um das Sportgerät ideal verstauen zu können, müssen Packvolumen und Gewicht stimmen – schließlich soll das Klappfahrrad eine Erleichterung und keine zusätzliche Belastung sein. Die Reifengröße ist bei einem Fahrrad ein entscheidender Sicherheitsfaktor. Je kleiner die Reifen, desto größer ist das Risiko, als ungeübter Fahrer die Kontrolle über das Rad zu verlieren. Eine Reifengröße von mindestens 20 Zoll ist daher empfehlenswert. Fällt die Wahl auf ein Faltrad mit zuschaltbarem Motor, ist auf die Leistungsfähigkeit des Motors, die maximale Fahrreichweite und die Akkukapazität zu achten.

MTB Pedelec Faltrad – alltagstauglicher Begleiter

Ein universell einsetzbares Faltrad ist das MTB Pedelec. Dieses alltagstaugliche Modell macht in nahezu jeder Situation eine gute Figur. Ob Radtour, Einkaufsfahrt oder der tägliche Weg zur Arbeit: Dieses Faltrad bringt den Fahrer sicher an sein Ziel. Durch die eingesetzte Falttechnik verkürzt sich die Zeit für das Einklappen erheblich. Ein weiterer Vorteil ist das kompakte Faltmaß. Der Faltmechanismus erreicht eine hohe Stabilität und führt so zu einer überzeugenden Fahrsicherheit. Der Hinterrad-Motor leistet 250 Watt und beschleunigt das Pedelec auf bis zu 25 km/h. Auch bergiges Gelände meistert dieses Faltrad spielend. Gute Voraussetzungen für die erste Radtour des Jahres!

Bildrechte: © Peter Maszlen  – Fotolia